Mag. Dr. Klaus Vögl
Unternehmer und Fachexperte für Veranstaltungsrecht, Autor

Geboren 1954, Dr. iur. Mag. phil., Univ.-Lektor, von 1978 bis 2019 in der Wirtschaftskammer Wien tätig. Von 1981 bis 2019 als Geschäftsführer der Fachgruppe Freizeit- und Sportbetriebe, bis 2010 auch Lichtspieltheater und Audiovisionsbetriebe.

Fachautor im Bereich Veranstaltungsrecht („Veranstaltungsrecht“ – Leitfaden für Veranstalter in Österreich“, zwei Auflagen, Verlag Medien § Recht, Wien, zuletzt 2004; „Rechtstipps für Events“, WKO, Wien, 5 Auflagen (zuletzt 2017); Praxishandbuch Veranstaltungsrecht, LexisNexis, 2.Aufl., Wien (2019), Veranstaltungen von A bis Z, ebenda (2013), „Veranstaltungssicherheit – rechtliche Grundlagen“, Band 1 einer 5teiligen Schriftenreihe der Service GmbH der WKO, Wien (2015); Teil Veranstaltungsrecht in: Andreas Hladky – Klaus Vögl, Skriptum Professionelles Eventmarketing und –management, 2.Aufl., hg Fachverband der Freizeit- und Sportbetriebe, Wien (2014) . Zahlreiche weitere Fachpublikationen wie „Rechtstipps für Kleinbetriebe“ und „Kennzeichnungsvorschriften im Geschäftsverkehr“ (jeweils mehrere Auflagen), Herausgabe und Mitautorschaft in „Rechtstipps für Sportbetriebe“ (2014), alle hg Service GmbH der WKO. Zuletzt Mitautorschaft (Teil Österreich) in: Kerstin Klode – Klaus Christian Vögl – Tilman Albrecht – Markus Güdel, Veranstaltungsrecht in Deutschland, Österreich und der Schweiz – Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Beuth, Berlin – Wien – Zürich (2018)

Lehraufträge an der Donau-Universität Krems, der Universität für darstellende Kunst in Wien, den FH St. Pölten, Wien, Kufstein, Joanneum Bad Gleichenberg, Campus Wien (WKW) sowie bei zahlreichen anderen Bildungsanbietern. Am WKO Campus Wien Vortragender an der Werbeakademie und in den Lehrgängen Kulturmanagement, Wedding Planner und Fremdenführer.